Freiheit von Leben und Tod  

Der Mensch ist eine Mischung aus Körper und Geist. Und es wurde schon festgestellt, dass wir uns normalerweise mehr mit dem körperlichen als mit dem geistigen Teil unseres Wesens identifizieren. So haben wir es von frühester Kindheit an gelernt, so wurden wir programmiert: Geboren werden und sterben.

Meditation verändert die Identifikation hin zum geistigen Wesen. 

Dem Subjekt, unserem geistigen Wesen, haftet nichts Körperliches an. So ergeben Begrifflichkeiten wie Leben und Tod auf dieser Ebene keinen Sinn.

Dem Subjekt, unserem geistigen Wesen, haftet nichts Körperliches an. So ergeben Begrifflichkeiten wie Leben und Tod auf dieser Ebene keinen Sinn. 


D. Bartel - Berlin, September 2020

     zurück